Wandern im Nationalpark Bayerischer Wald

Als der Nationalpark im Bayerischen Wald 1970 gegründet wurde, war er der erste seine Art in ganz Deutschland. Seitdem lautet hier das Motto: Natur Natur sein lassen! Die herrliche Waldlandschaft kann sich ohne den Einfluss des Menschen frei entfalten.

Wanderfreunde und Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten, denn die Fauna und Flora ist sehr artenreich und auch die verschiedenen Besucher-Einrichtungen machen den Nationalpark Bayerischer Wald zu einem sehr beliebten Auflugsziel. Hier kann man auch gut mit Kindern wandern.

Im Nationalpark Bayerischer Wald führen über 300 km gut markierte Wanderwege durch scheinbar endlos Wälder.

Hier kann die Natur inzwischen auf über der Hälfte der Fläche des Nationalparks unbeeiflusst vom Menschen wirken. Bei einer Wanderung durch den Nationalpark Bayerischer Wald ist man eins mit der Natur. Entlang des Wanderweges kann man Pflanzen betrachten, oder vielleicht sieht man auch die Spuren von scheuen Tieren.

Für geübte Wanderer bieten sich die Berge Lusen, Rachel oder Falkenstein an. Nach einer ereignisreichen Bergwanderung wird man am Gipfel mit einem herrliche Panoramaausblick belohnt.

Wandern im Nationalpark Bayerischer Wald - Informationen zu Wanderungen im Nationalparkgebiet

Hier finden Sie alle Informationen über wandern im Nationalpark Bayerischer Wald. Eine Wandertour im Nationalpark Bayerischer Wald ist bei Naturliebhaber sehr beliebt. Die Wanderwege führen um das Tierfreigeände und den Baumwipfelpfad Neuschönau.
Letze Aktualisierung: 19.06.2017 11:14